zurück

DerAMAROK - Studie

Robust Pickup – so der Name der Pickup-Studie von Volkswagen, die als Highlight auf der Internationalen Automobil-Ausstellung 2008 in Hannover von Volkswagen Nutzfahrzeuge präsentiert wurde.

Das Concept-Car zeigte sich hier als clever durchdachtes Rettungsfahrzeug für den maritimen Bereich.

Die Ausstattung der viertürigen und viersitzigen Pickup-Studie wurde nach intensiven Gesprächen mit Rettungsdiensten und den hauseigenen Spezialisten für Rettungsfahrzeuge konzipiert. Sie ist als „Search and Rescue“-Version (SAR) speziell darauf zugeschnitten, Schwimmer und Surfer vor dem Schlimmsten zu bewahren. Also ein Fahrzeug für Rettungsschwimmer, wie sie an vielen großen Stränden rund um den Globus zu finden sind.

Mit einer Länge von 5,18 Metern brachte es diese Studie schon auf ein stattliches Format, welches später in der Serie nochmals um 7 cm gesteigert wurde. Die Länge der Ladefläche blieb hingegen gleich, so betrug sie auch schon bei der hier gezeigten Studie, wie auch beim heutigen Serienmodell 1,55 Meter.

Die Pickup-Studie von VW wurde kompromisslos als eine Art automobiler Lebensretter ausgelegt. Besonders auffallend beim Exterieur ist das sehr flache und damit aerodynamische Blaulicht-Dachmodul mit integriertem Suchscheinwerfer, der vom Innenraum aus und per Fernsteuerung elektrisch geschwenkt werden kann. Das Blaulicht ist zudem mit einem auch tagsüber besonders auffallenden Hochleistungs-LED-System ausgestattet. Eine ähnliche Blitzintervallfunktion (als blaues Licht) wird bei Betätigung des Systems auch in den vorderen und hinteren Blinkern aktiv; die eigentliche Funktion der vorderen Blinker wurde deshalb in den Bauraum der Nebelscheinwerfer integriert. Im vorderen Stoßfänger befindet sich zudem eine Seilwinde. Auch das Interieur wartet mit einer Vielzahl von rettungsspezifischen Ausstattungsmerkmalen auf.

       

 

nach oben